Osterlehrgang 2022 in Berlin

Von Bruchhausen nach Berlin

Lutz Wagner & Alessio Remili

Lutz Wagner & Alessio Remili

Zum diesjährigen Osterlehrgang des Juniorenleistungskaders Berlin durfte unser Landesliga Schiedsrichter Alessio Remili am 09.04. mit dem Flugzeug anreisen und mit Schiedsrichterkollegen und –kolleginnen aus fast allen Landesverbänden und Vertretern aus der Schweiz und Österreich eine ereignisreiche Woche erleben.

Nach dem Mittagsessen und der Zimmerbelegung stellten sich die Schiedsrichter*innen gegenseitig in 60s vor. Anschließend verkündete die Leitung, dass wir das Berlin-Derby hautnah im Olympiastadion erleben werden und bei vielen war eine große Vorfreude zu entdecken. Bei dem 1:4-Sieg der Köpenicker konnten alle ein spielerisch wenig ansehnliches aber doch hoch emotionales und atemberaubendes Derby erleben. Die Heimreise benötigte noch den restlichen Abend und so waren die meisten nach der doch langen Anreise froh, schlafen gehen zu können.

Denn am nächsten Morgen stand um 6:30 „Guten Morgen Berlin“-Frühsport auf dem Plan. Diese lockere Einheit sollte uns auch mental aufwecken, was manche nicht wussten, denn anschließend wurden wir in den Konferenzraum gebeten wurden, um den Chaosregeltest zu schreiben. "Dieser beinhaltete so einige Ablenkungen wie ohrenbetäubende Schlagermusik, verschiedene Schriftarten und quer im Raum verteilte Regelfragen", erzählte Remili. Nach dem Motto ein Regeltest kommt selten allein stand nach dem Frühstück ein Gruppenregeltest an, bei dem ein komplettes Spiel über 6 Seiten beschrieben wurde und immer wieder Entscheidungen getroffen werden mussten. Teamarbeit, Regelwissen und Konzentration waren gefragt. Die anschließende athletische Trainingseinheit rundete den Vormittag ab. Der Nachmittag verbrachten wir ei einer Spielbeobachtung in der Landesliga Berlin, welches das Gespann Jan Siegrist (Schweiz), Khalil Khattab (Berlin) und Raphael Foller (Österreich) leiten durfte. "Die Partie hatte der Schweizer jederzeit im Griff, jedoch hatte er mit rund 40 kritischen Beobachtern keine leichte Aufgabe. Bei der Auswertung später am Abend hatten wir aber nur wenig auszusetzen", berichtet der badische Schiri schmunzelnd.

Die weitere Lehrgangswoche bestand aus sportlicher Leistungsprüfung, Konformitätstests, Trainingseinheiten und natürlich auch Fußballspielen. Besonders spannend waren die Referate: Nach einem Vortrag des Schweizer Gastes zum Thema Vorteil war ein weiteres Highlight der Besuch von Florian Lechner (2.Liga) und Lutz Wagner (DFB-Lehrwart). Sie referierten über moderne Foulspiele, aktuelle Szenen und das Lösen komplexer Szenen. "Gerade Lutz Wagner faszinierte uns durch seine unwiderstehlich lustige und offene Art", so Remili. Die Sportpsychologin Theres Hoffmann zeigte den Schiris auf, wie sie sich in Sachen Gewaltprävention und Konfliktmanagement verbessern können.

Mittwoch war Kulturtag: der Regeltest stand dieses mal auf Englisch an. Anschließend konnten sich die Schiris auf die Stadt stürzen und Berlin auf eigene Faust erkunden. Abgerundet wurde der Tag durch den Besuch im Theater des Westens bei Kudamm ´56.

Am Donnerstag durften wir nach dem Frühstück unser Wissen um Berlin und Wannsee im Berlin Regeltest unter Beweis stellen- mehr oder weniger mit Erfolg. Ein weiteres Referat der Sportpsychologin Theres Hoffmann zeigte uns auf, wie wir uns in Gewaltprävention und Konfliktmanagement verbessern können. Die SR-Olympiade und eine Spielform rundeten den Tag ab, bevor es zur Abschiedsveranstaltung ging, die Kurzvorstellungen zu Schiedsrichter-Ikonen sowie schauspielerische und lustige Beiträge enthielt.

Zum Abschluss wurde das Leistungsranking bekennt gegeben. Der bfv-Schiri landete knapp außerhalb der Top 5, konnte aber in den Tests überzeugen. Sein Resümee: "Es war eine spannende, aber auch kräftezehrenden Woche. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und ich konnte viel von den Referenten für meine zukünftigen Spielleitungen mitnehmen."

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.