Kreispokalsieg der B-Jugend

Gegen überwiegend höherklassige Gegner wurde der Saison 1983/84 im Jugendkreispokal Karlsruhe die Runde der letzten acht Mannschaften erreicht.

Im Viertelfinale ging es zum großen KSC mit Oliver Kahn im Tor, sowie einigen anderen Akteuren, die später auch höherklassig aktiv waren.

Mit einer 2:0-Führung für den KSC ging das Spiel in die Pause, jedoch konnte der FVA das Match drehen, sodass es am Ende der Spielzeit 2:2-Unentschieden stand.

Überraschenderweise verließ der FVA nach der Verlängerung als 3:2-Sieger den Platz. Torschützen waren „Joker“ T. Merk (2x) sowie U. Scherer.

Das Halbfinale wurde dann mit 2:1 gegen den SV Nordwest gewonnen.

Im Endspiel auf der Platzanlage der Forchheimer Sportfreunde gegen den eine Klasse höher spielenden FV Daxlanden stand es zur Halbzeit 0:0. Dabei vergab Daxlanden mehrere Großchancen.

Mitte der zweiten Halbzeit erzielte dann zunächst C. Kummerer die Führung für den FVA, die Daxlanden jedoch etwa zehn Minuten vor dem Ende ausgleichen konnte.

Durch einen berechtigten Elfmeter konnten unsere Jungs dann kurz vor dem Spielende den vielumjubelten Siegtreffer zum überraschenden Pokalsieg erzielen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.