Die lange Reise

Mittwoch, 8. Dezember 1982

Über Speyer gingen Spenden nach Burkina Faso

Als die Reise begann

Herr Peter Sauter nahm nach Eingang der Spenden Kontakt mit dem Sportverein Waldrennach auf und bat auch um Spenden für Ruanda.

1982 übernahm die Stadt Speyer eine Patenschaft für die südruandische Gemeinde Karengera. Seit Juni 2001 wird der District Ruzisi, vormals Impala von Speyer betreut. Peter Sauter aus Speyer hat in Ruanda viele Projekte auf den Weg gebracht. Der pensionierte Gymnasiallehrer ist regelmäßig in dem ostafrikanischen Land zu Besuch und hat verschiedene Projekte ins Leben gerufen. So organisierte Sauter, der auch noch als Fremdenführer in Speyer tätig ist, regelmäßig einen Schüleraustausch mit Ruanda.

Schon 2004 konnte eine erste Gruppe nach Speyer eingeladen werden: Sechs Jugendliche und zwei Erwachsene kamen für zwei Wochen nach Speyer.

Die Erfahrungen waren so positiv, dass in der Folge regelmäßige Austauschbesuch möglich wurden. 2008 kamen erneut junge Ruandesen nach Speyer, wohnten in Partnerfamilien und brachten uns Schwarzafrika näher. Und 2009 fuhren erstmals Jugendliche aus der Pfalz nach Ruanda und lernten dort die Lebenswelt ihrer Partner kennen. Seither finden derartige Besuche auf beiden Seiten statt.

Letztendlich gingen nun die Spenden des Sportverein Waldrennach neben dem „Hauptabnehmer“ Gambia (ca. 50 %) noch an Kenia, Ruanda, Eritrea, Guinea, Madagaskar, Uganda und nun auch nach Burkina Faso.

Für seine überaus engagierte Arbeit, auch beim Aufbau einer Schule in Ruanda, wurde Peter Sauter mehrfach ausgezeichnet und auch immer wieder in den Medien erwähnt.

Nachdem er viele Sätze Trikots in Ruanda verteilte, versandte er nun über einen Bekannten auch Trikots nach Burkina Faso, einem Land in Westafrika.

Montag, 1. März 2021

„Trikots für Afrika“ - Auch der FVA Bruchhausen hilft

Trikot für Afrika

Als 20. Verein in der Region unterstützt der FVA Bruchhausen die Aktion „Trikots für Afrika“

Diese großartige Aktion hat der SV Waldrennach vor einiger Zeit gestartet.

Über dieses Projekt unterstützt der SVW den Fußball in afrikanischen Ländern durch das Sammeln von Trikots, Hosen, Stutzen, Bällen (ob gebraucht oder neuwertig) und allem was man für den Mannschaftssport benötigt.

SVW Vorsitzender Rolf Geckle und ein ehemaliger Kollege, der in Gambia als Polizeiausbilder tätig ist und nebenbei eine Fußballmannschaft trainiert, hatten diese tolle Idee und machten sich direkt an die Umsetzung.

Als der FVA davon aus der Presse erfuhr war schnell klar, dass sich der Verein an dieser Aktion beteiligen wird. So überprüften Jugendleiter Rolf Brendel und Leiter Senioren Gerold Kohm die Bestände des FVA und konnten mehrere Trikotsätze der Jugend / Senioren sowie ca. 20 Bälle zur Verfügung stellen.

Mit der Spende des FV Alemannia Bruchhausen durfte sich der Sportverein Waldrennach nun über ein „kleines Jubiläum“ freuen.

Insgesamt 20 Vereine haben nun die Aktion „Trikots für Afrika“ mit ihren Spenden an den Verein unterstützt.

Als 20. Verein konnte sich der FV Alemannia Bruchhausen nun wie oben erwähnt in die Spenderliste eintragen. Der SVW war über diese wirklich großartige Unterstützung seiner Aktion sehr erfreut und dankbar.

Pressewart Horst Waldenmaier überreichte die Spenden am vergangenen Wochenende an den Vorsitzenden des SVW Rolf Geckle (siehe Bild)

Mittwoch, 19. Mai 2021

Diesmal Übergabe von „Kickstiefeln“

Kickstiefel für Afrika

Nach seiner ersten Aktion mit der Übergabe von mehreren Sätzen Trikots und ca. 20 Bällen hatte der FV Alemannia Bruchhausen bereits wesentlich die Aktion des Sportverein Waldrennach unterstützt und sich im März bereits als 20. Verein in die Spenderliste eingetragen.

Nun erneuerte der FVA Bruchhausen seine Unterstützung mit einer Priorisierung auf Fußballschuhe und konnte tatsächlich – nach einer Sammelaktion innerhalb des Vereins - eine große Menge „Kickstiefel“ an den Vorsitzenden des Sportvereins Waldrennach übergeben und damit das außergewöhnliche soziale Engagement des Vereins - nochmals unterstreichen.

Die Schuhe werden in den Vereinen in Gambia dringend benötigt.

Mittwoch, 8. Dezember 2021

Peter Sauter übergibt Trikots an seinen Bekannten aus Burkina Faso

Trikotübergabe

Peter Sauter übergibt Trikots an seinen Bekannten aus Burkina Faso

Letztendlich gingen nun die Spenden des Sportverein Waldrennach neben dem „Hauptabnehmer“ Gambia (ca. 50 %) noch an Kenia, Ruanda, Eritrea, Guinea, Madagaskar, Uganda und nun auch nach Burkina Faso.

Trikots des FVA Bruchhausen und anderen Vereinen kamen nun in Burkina Faso an.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.