03. Spieltag FVA I

SC Neuburgweier I – FVA I 0:4 (0:1)

Ein dickes Ausrufezeichen setzte der FVA durch den 4:0 Erfolg beim heimstarken SCN, wo man in den letzten Jahren immer den Kürzeren gezogen hatte. Doch in der ersten Viertelestunde hatte man einige Probleme mit den SC Angreifern und so musste TW Marcel Neu in seinem Punktspieldebut gegen seinen alten Club gleich zweimal per Fußabwehr retten und einmal hatte der FVA Glück als ein Heber knapp drüber ging.

Der FVA tat sich zunächst schwer und hatte dagegen nur eine Halbchance durch Reichert. Nach der Trinkpause in Minute 23 dann ein anderes Bild. Mit dem ersten Abschluss erzielte der FVA durch Nico Reichert nach toller Vorarbeit von M. Hildenbrand und N. Heinz per Hacke die Führung. Von da an schien den Gastgebern bereits „der Stecker gezogen“, denn sie verloren völlig den Faden und der FVA kam bis zur Pause noch zu 3 weiteren Abschlüssen, die aber noch nichts einbrachten.

Bereits nach 52. Minuten sorgte dann Marius Fischer für das 0:2, als er eine Freistoßflanke von Hildenbrand volley ins Netz drosch. Noch einmal spannend hätte es 10 Minuten später werden können, doch M. Neu entschärfte glänzend einen 18 Meter Schuss von Sidibe.

Bereits 2 Zeigerumdrehungen später die Vorentscheidung, einen wunderschönen Konter über 3 Stationen drückte David-Förster-Ribet nach Ablage von V. Schmit zum 0:3 ein. Wenig später traf der starke Nico Heinz nach erneuter Traumkombination nur die Latte, den Nachschuss von V. Schmidt parierte der SC Keeper Klasse.

Wenn es läuft dann läufts dachte sich wohl Marius Fischer in der 73. Minute, als er einen Ball 18 Meter vor dem SC Tor per Drop Kick nahm, das Leder zum 0:4 per Tor des Monats in den Winkel ballerte und sich so neben seiner bärenstarken Defensivleistung mit 2 Treffern zum „ Man of the Match“ kürte.

Der SC versuchte zwar in der Folge zumindest den Ehrentreffer zu erzielen, doch der FVA ließ nichts mehr zu, ließ den Ball laufen und kam letztlich zu einem verdienten Auswärtssieg. Vor allem in Halbzeit 2 zeigte die Mannschaft durch eine geschlossen starke Mannschaftsleistung was in ihr steckt, das Zuschauen machte richtig Spaß.

In die Freude mischten sich allerdings 2 Wermutstropfen. Gute Besserung wünschen wir unseren Youngstern Martin Bochmann, der angeschlagen vom Platz musste und Jan Armbrust, der leider mit einer vermutlichen Bänderverletzung ausgewechselt werden und ins Krankenhaus musste.

Vorschau:
Sonntag, 11.09.22
13:00 Uhr FVA II – TSV Spessart I
15:00 Uhr FVA I – FC Südstern Khe I

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen