04. Spieltag FVA I

FVA I – FC Südstern I 3:1 (1:0)

Mit dem vierten Sieg in Folge setzte sich der FVA punktgleich mit der SG Rüppurr vorerst an die Tabellenspitze und ist nun bereits seit 15 Punktspielen saisonübergreifend ungeschlagen.

Gegen den schwach gestarteten Gast vom Dammerstock (1 Punkt) setzte jedoch zunächst dieser mit 2 Abschlüssen aus der Distanz in Minute 4 und 9 die ersten Duftmarken, doch jeweils war TW M. Neu zur Stelle. Die ersten richtig gefährlichen Aktionen hatte der FVA dann in der 13. Minute, als nach einen tollen Angriff über rechts FC Keeper Österle 2 Mal hintereinander glänzend rettete.

Die Gäste spielten aus einer massierten Abwehr und machten dem FVA durch ihre kämpferisch starke und aggressive Zweikampfführung das Leben sehr schwer. So kam man auch zunächst nur noch durch einen abgefälschten Schuss von N. Heinz und einem Kopfball von P. Rousseau nach der darauf folgenden Ecke zu 2 Möglichkeiten. Nach 27 Minuten dann endlich die ersehnte Führung für den FVA.

V. Schmidt drang nach Klassepass des an diesem Tag stärksten FVA Akteurs Martin Bochmann (der sich später leider verletzte), in den Strafraum ein, und wurde zu Fall gebracht. Elfer für den FVA – ein Fall für Moritz Hildenbrand, der den Ball souverän zum 1:0 versenkte. Knapp 10 Minuten später fast das 2:0, doch V. Schmidt kam nur noch mit der Stiefelspitze an den Ball und dieser trudelte knapp neben das Tor. Nach einer Schusschance der Gäste aus 16 Metern und einer Chance durch P. Rousseau vereitelte in Minute 44 FVA Keeper M. Neu mit einer tollen Fussabwehr nach einem FC Kopfball den Ausgleich, ehe M. Bochmanns Schuss über den Kasten der im Gegenzug den Schluss der ersten Hälfte darstellte.

Sofort nach Wiederbeginn scheiterte N. Heinz aus 20 Metern am TW, doch in Minute 52 endlich das 2:0. Daniel Scherer hatte bei einem Hildenbrand Freistoß kein FC Spieler im Auge und dessen trockene Direktabnahme schlug flach ein.

Irgendwie ging aber nach dieser Führung langsam der Faden verloren, fühlte man sich schon zu sicher ? Durch eigene Fehler brachte man die Gäste wieder ins Spiel und gestattete ihnen zunächst eine Riesenchance, die sie aber kläglich vergaben (60.). Auch wenn man nochmals durch einen Freistoß von M. Hildenbrand gefährlich werden konnte – irgendwie fehlte der letzte Zug zum Tor. Nachdem der Gast in Minute 73 eine weitere Möglichkeit aus 5 Metern verpasste half man in der 75. Minute dann richtig mit und servierte dem FCS das 1:2 auf dem Silbertablett.

Doch zum Glück konnte Kapitän N. Heinz 7 Minuten später nach toller Vorarbeit von Hildenbrand und Schmidt auf 3:1 erhöhen. Beinahe hätte Y. Vielsäcker kurz vor dem Ende noch das 4:1 erzielt, doch sein Schuss wurde von einem Abwehrspieler auf der Linie per Hand geklärt, jedoch schien dem insgesamt ganz guten Schiri die Sicht versperrt und er ließ weiter laufen.

So endete die Partie mit 3:1 und der FVA steht nach der überraschenden Heimniederlage des FC Berghausen gegen Neuburgweier zunächst punktgleich mit der SG Rüppurr auf Rang 1, den es am kommenden Sonntag zu Hause gegen eben jenen FC Berghausen im Spitzenspiel zu verteidigen gilt.

Zum Glück bekommt FVA Betreuer Ronny Koch kein Kilometergeld – bei seiner Laufstrecke am Sonntag hätte es teuer werden können !!!! Danke Ronny !

Vorschau:
Samstag 17.09.22:
16:00 Uhr TSV Etzenrot 2 – FVA Damen

Sonntag, 18.09:22
13:00 Uhr FVA II – Spfr. Forchheim III
15:00 Uhr FVA I – FC Vikt. Berghausen I

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen