FC Südstern Khe I - FVA I 0:2

FC Südstern I - FVA I 0:2 (0:1)

Am Muttertag holte der FVA den ersten Auswärtssieg beim FC Südstern seit dem Wiederaufstieg 2018 auf einem holprigen Platz, in einem Spiel, in dem der FVA insgesamt eine konzentrierte Leistung zeigte. Neben den bekannten Ausfällen, kamen am Spieltag noch die kurzfristigen Ausfälle von Torjäger M. Mayer und M. Fischer hinzu, sodass Coach Hornberger wieder zum Improvisieren gezwungen war.

Bis auf ein paar wenige Halbchancen auf beiden Seiten, verliefen die ersten 15 min ohne nennenswerte Torraumszenen. In Spielminute 16 dann jedoch sofort das 0:1 für den FVA, als Y. Vielsäcker eine Unachtsamkeit der Südstern-Abwehr zu seinem 1. Saisontor nutzte. Die Hintermannschaft der Heimelf konnte hierbei den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären, Y. Vielsäcker nahm den Ball auf und schob das Leder überlegt zur Führung für seine Mannschaft ins gegnerische Gehäuse ein.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, wobei der FVA doch mehr und mehr die Spielkontrolle übernahm, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Mit dem Halbzeitpfiff dann doch beinahe das 0:2 für die Alemannen, doch Y. Vielsäcker‘s Direktabnahme nach klasse Kopfballablage von P. Rousseau strich knapp am linken Pfosten vorbei. So ging es mit einer nicht unverdienten Pausenführung in die Halbzeit, da der FVA die besseren Chancen hatte.

Nach 65. Min schnappte sich der agile M. Dobrovolny den Ball, tankte sich stark durch die Sternen-Abwehr durch und war nur noch durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte M. Hildenbrand gewohnt souverän zum 0:2 für den FVA.

Kurz danach ließ D. Förster mit einem klasse Dribbling gleich 3 Gegenspieler aussteigen, spielte dann einen Doppelpass mit V. Schmidt, doch seine anschließende Hereingabe fand in der Mitte keinen Abnehmer.

Nach 70 Spielminuten hatte Südstern dann die Chance zum Anschlusstreffer, doch ein Volleyschuss aus 10m ging knapp am Pfosten vorbei. Die Antwort des FVA folgte prompt, doch M. Dobrovolny scheiterte nach Steckpass von Y. Vielsäcker freistehend am gut reagierenden Südstern-Tormann.

Kurz vor dem Schlusspfiff fand ein Hildenbrand-Freistoß noch P. Rousseau, der den Ball nach super Ballannahme jedoch rechts am Tor vorbeischoss.

Letztlich 3 verdiente Punkte für die Alemannen, die ihrem Anhang ein mannschaftlich geschlossenes und kämpferisch gutes Spiel anboten, in dem jeder für jeden lief und arbeitete. Besonders erwähnenswert ist die starke Leistung von A-Junior J. Armbrust, der trotz der bereits am Samstag absolvierten 90 min, auch am Sonntag eine über die gesamte Spieldauer starke Vorstellung im zentralen Mittelfeld zeigte.

Vorschau:
Sonntag, 15.05.22
15:00 Uhr FV Spfr. Forchheim II – FVA I
15:00 Uhr SpVgg Olympia Hertha KA I – FVA II
13:00 Uhr SpVgg Olympia Hertha KA II – FVA II

Damen:
Mittwoch 11.05.22
FVA Damen - SpG Pfaffenrot Grünwettersbach

Samstag, 14.05.22
16:00 Uhr FVA Damen – FC Vikt. Enzberg

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.