20. Spieltag FVA I

FC Vikt. Berghausen I – FVA I 0:1 (0:0)

Einen eminent wichtigen Sieg feierte der FVA im Spitzenspiel beim Dritten Berghausen.

Beide Teams gingen zunächst offensiv in die Partie, die erste Möglichkeit hatte der FVA in Minute 12, doch wenig später konnte man sich innerhalb von 2 Minuten 2 Mal bei TW Joschua Ziegler bedanken, der mit 2 Glanzparaden den Führungstreffer der Gastgeber verhinderte, in der zweiten Szene großartig unterstützt von M. Hildenbrand, der den Nachschuss blockte. Und auch in der 31. Minute war „Josch“ da, als er gebraucht wurde und wischte einen 16 Meter Schuss überragend zur Ecke.

Schock für den FVA wenig später, denn Mittefeldmotor Nico Heinz musste verletzt vom Platz und wurde von P. Rousseau ersetzt. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und so ging man dank eines überragenden Torwarts Joschua Ziegler mit einem für den FVA schmeichelhaften 0:0 in die Kabinen, zumal man selbst in der Offensive nicht mehr gefährlich in Erscheinung trat.

Mit Beginn der zweiten Hälfte störte der FVA den Gegner jetzt früher, was den FC immer mehr zu langen Bällen zwang, die die FVA Abwehr um den „Turm im Zentrum“, Jannis Keller, aber kaum noch vor größere Probleme stellten. Mit Kapitän Max Heinz musste in Minute 55. erneut ein verletzter Spieler ersetzt werden, für ihn kam S. Ade.

Weiter passierte zunächst wenig vor den Toren - und auf einmal stand es plötzlich 0:1. Denn in der 71. Minute nahm Patrick Rousseau 11 Meter vor der Kiste ein scharfe Flanke von D. Scherer volley und die Kugel schlug im Winkel des FC Kastens ein. So ist Fußball - am letzten Sonntag gingen die besten Chancen nicht rein – eine Woche später kommt das Glück zurück und der erste richtige Schuss ist drin !

Zwei weitere Chancen des FVA durch Rousseau (81) und Reichert (85) schlossen sich an, ehe in der 88 Minute Reichert den TW anschoss, der Abpraller zu Förster-Ribet prallte, doch plötzlich ertönte - warum auch immer – ein Abseitspfiff.

In der 91.Minute ein weiterer Wermutstropfen für den FVA. N. Reichert erkämpfte an der Mittellinie fair den Ball, der Schiri sah es anders und pfiff Foul, was N. Reichert zu einem Kommentar bewegte, der dem Schiri wohl nicht gefiel, so dass er gelb/rot zeigte.

Groß war der Jubel aber wenig später, denn beim Abpfiff stand es noch immer 0:1 und man durfte nach einer überragenden kämpferischen Leistung 3 ganz wichtige Punkte auf der Habenseite notieren und konnte so seinen Vorsprung halten. Bleibt zu hoffen, dass bis zum nächsten Spiel einige der Verletzten wieder einsatzbereit sind, denn es fehlten von Beginn an mit M. Fischer und Y. Vielsäcker zwei weitere wichtige Stammspieler.

Der FVA II konnte auch beim abgeschlagenen Tabellenletzten Spfr. Forchheim III nicht punkten und unterlag mit 1:2 (Tor: Julian Battaglia). So langsam sollte man dringend mal wieder etwas Zählbares holen – denn durch ist man noch lange nicht.

Vorschau:
Samstag, 01.04.23
16:00 Uhr FVA Damen – FC Engelsbrand

Sonntag, 02.04.23
13:00 Uhr FVA II – SW Mühlburg I
15:00 Uhr FVA I – FV Ettlingenweier II

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen