12. Spieltag FVA I

SG Burbach/Pfaffenrot I - FVA I 1:5 (0:2)

Trotz des schweren Sonntagspiels gegen Ettlingen in den Beinen zeigte der FVA in Burbach einen insgesamt dominanten Auftritt und siegte auch in dieser Höhe verdient.

Zu Beginn hatte man auf dem holprigen und schwer bespielbaren Geläuf aber Probleme ins Spiel zu finden, doch nach 12 Minuten ergab sich gleich eine 3-fach Großchance, aber der Torwart der SG, der in der Folge zum klar besten Spieler seiner Mannschaft wurde, parierte 3 Mal großartig, ebenso per Fuß nach 15 Minuten gegen Nico Heinz. Die Gastgeber hatten ihren ersten Torschuss nach 20 Minuten aus gut 25 Metern, aber FVA Keeper Joschua Ziegler, der einen sehr ruhigen Nachmittag verbrachte, hatte damit keine Probleme, da der Ball zu zentral kam.

Gut 5 Minuten später endlich die Führung nach einer Einzelleistung von Vincent Schmidt, die Nico Reichert nach 37 Minuten per Direktabnahme nach einem herrlichen Angriff über rechts und Flanke von D. Förster-Ribet auf 2:0 erhöhte.

D. Förster-Ribet hätte kurz vor der Pause der einseitigen Partie aus 6 Metern auf 3:0 stellen können, doch war er etwas zu überrascht dass eine flache Hereingabe noch zu ihm durchkam und traf daher den Ball nicht voll, so dass der TW erneut halten konnte.

Mit Großchancen des FVA ging es in der 49. (zweimal geblockt) und 52. Minute weiter, doch auch hier hatte der TW etwas gegen einen weiteren Einschlag und parierte super gegen N. Reichert. Nach 58 Minuten dann Foulelfmeter für den FVA nach Foul an V. Schmidt und Moritz Hildenbrand netzte gewohnt cool zum 3:0 ein.

5 Minuten später gestattete man den Gastgebern durch einen klaren Fehler den Treffer zum 1:3, doch 4 Minuten darauf stellte Vincent Schmidt per Kopf nach Hildenbrand Ecke den alten Abstand wieder her. Erneut verhinderte der SG Torwart einen sicheren Einschlag in der 74. Minute, als er einen tollen Schuss des wiederum sehr starken Y. Vielsäcker aus dem Winkel fischte, doch eine Minute später war er gegen Jannis Kellers Drehschuss!!! zum 1:5 aus 16 Metern machtlos.

Einen weiteren Foulelfmeter vergab der FVA durch P. Rousseau in der 84. Minute, aber dies fiel nicht mehr ins Gewicht, denn zu diesem Zeitpunkt war die Messe bereits gelesen.

Der gute, weil unauffällig und unaufgeregt leitende Schiedsrichter Jörg Becker vom SV Langensteinbach pfiff 5 Minuten später die überaus faire Partie ab und so durfte der FVA das zweite Erfolgserlebnis binnen 2 Tagen mit 5 Treffern feiern.

Die Mannschaft ist einfach gut drauf und spielte auch auf diesem Geläuf einen sehr guten Ball, es macht zur Zeit Freude zuzuschauen und man merkt den Jungs auch die Freude am Spiel an. So darf es gerne weiter gehen, am besten schon am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr zu Hause gegen die Spfr. Forchheim II, die dem favorisierten SC Neuburgweier nach langer Durststrecke ein 0:0 abtrotzten.

Samstag 05.11.22
12:00 Uhr: FVA Damen – FC Ispringen II

Sonntag, 06.11.22
12:30 Uhr: FVA II – SV Bad Herrenalb I
14:30 Uhr: FVA I – Spfr. Forchhein II.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen