11. Spieltag FVA I

FVA I – SSV Ettlingen I 5:0 (2:0)

Unerwartet deutlich gewann der FVA das gut besuchte Derby gegen die „Kernstädter“ , doch danach sah es zunächst nicht aus.

Im Gegenteil, der Gast erwischte den besseren Start und bereits nach 45 Sekunden zischte ein 20 Meter Geschoss knapp am FVA Kasten vorbei, ehe der FVA in Minute 10 durch N. Reichert, der gerade noch geblockt wurde, zur ersten Chance kam. Im Gegenzug hatte der SSV nach einem tollen Konter die 100 prozentige Chance zur Führung, ließ diese aber aus 11 Metern leichtfertig liegen, was sich 3 Minuten später rächte, als der überragend spielende „FVA Oldie“ Jannis Keller per Kopf nach einer Ecke zum 1:0 einnetzte.

Nachdem der FVA zwei weitere Kopfballmöglichkeiten durch Reichert und Schmidt ( 21. und 29.) nicht nutzen konnte kam der Gast durch einen tollen 22 Meter Flachschuss von Torjäger Abazi in Minute 36 wieder gefährlich auf, doch FVA Keeper Joschua Ziegler zeigte mal wieder seine ganze Klasse und fischte das Geschoss gerade noch aus der Ecke. Kurz vor der Pause erhöhte Nico Reichert nach klasse Ablage von V. Schmidt zum 2:0 und damit ging man auch in die Pause.

Gleich nach dem Wechsel zeigte auch SSV Keeper Oldenburger eine tolle Flugeinlage und parierte einen klasse Vielsäcker Schuss, ehe der FVA in der 55. Minute auf 3:0 erhöhen konnte. Der überaus agile Vincent Schmidt veredelte eine super Vorarbeit von Nico Reichert, der sich gegen 3 Mann durchsetzte, aus 16 Meter mit einem trockenen Schuss auf 3:0 und als Moritz Hildenbrand in Minute 68. einen Handelfmeter wie immer souverän verwandelte, war die Messe endgültig gelesen.

Wenig später hatte Jannis Keller seinen 2 großen Auftritt, denn er bediente Vincent Schmidt mit einem herrlichen Pass in die Gasse, den dieser mit einem Schlenzer zum 5:0 in die Maschen schob. Beinahe wäre in Minute 81. auch noch das 6:0 gefallen, doch P. Rousseau traf aus 16 Metern nur den Innenpfosten.

Gänsehaut beim FVA in Minute 83. , denn nach einer Pause von mehr als 1 Jahr betrat FVA Kapitän Max Heinz nach seinem seinem Kreuzbandriss den Rasen und wirkte wieder mit. Welcome Back „Ney Max“ !!!!!

In den letzten Minuten ließ es der FVA mit Blick auf das Dienstag Spiel bei der SG Burbach/Pfaffenrot austrudeln und so kamen die immer um Ergebnisverbesserung bemühten Gäste noch zu 2 Möglichkeiten, die aber Josch Ziegler erneut vereitelte, ehe der Schiri letztlich abpfiff und der FVA einen deutlichen Sieg ausgelassen feiern durfte. Kompliment Jungs für eine reife Leistung!!!!! Erwähnenswert ist auch wie fair beide Mannschaften miteinander umgingen. Trotz Derby und der Wichtigkeit des Spiels!!!!!

Eigentlich dürfte man nach einer solch gute Mannschaftsleistung keinen Spieler herausheben, aber was Jannis Keller ablieferte ist trotzdem ein Sonderlob wert. Den gegnerischen Torjäger ausgeschaltet, 1 Treffer erzielt und einen mustergültig vorbereitet – Chapeau!!!! Offensichtlich werden nicht nur alte Weine immer besser!!!!

Das abends im Clubhaus seit langer Zeit erstmal wieder die FVA Vereinshymne „Die Jungens von der Alemannia“ von jung und alt gemeinsam geträllert wurde zeigt die derzeit hervorragende Stimmung, die hoffentlich noch lange anhält.

Vorschau:
Dienstag 01.11.22
12:30 Uhr: FC Busenbach II - FVA II
14:30 Uhr: SpG Burbach/Pfaffenrot I - FVA I (findet in Burbach statt)

Samstag 05.11.22
12:00 Uhr: FVA Damen – FC Ispringen II

Sonntag, 06.11.22
12:30 Uhr: FVA II – SV Bad Herrenalb I
14:30 Uhr: FVA I – Spfr. Forchhein II

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen