07. Spieltag FVA I

FVA I – TSV Palmbach I 3:2 (0:1)

Ein spannendes und bis zum Abpfiff sehr umkämpftes Spiel sahen die Zuschauer bei „Pisswetter“ auf dem, trotz der langen Regenfälle, sehr gut bespielbaren Rasen in der Kombitex-Arena und wer gedacht hatte, das Match gegen die mit nur 2 Punkten angereisten Gäste würde eine einfach Aufgabe wurde eines Besseren belehrt.

Der personell arg gebeutelte Gast trat ohne 8 Stammkräfte von Beginn an mutig und forsch auf, zeigte mit immer wieder Direktspiel und guten Angriffen, dass man kicken kann und stellte sich nicht, wie viele sicher erwartet hatten, einfach nur hinten rein. Dieser Auftritt überraschte wohl auch die FVA Spieler, denn auch den ersten, allerdings zu schwachen Abschluss hatte der TSV (4.).

Nach 9 Minuten kam auch der FVA durch, doch wurde Reichert im 1 gegen 1 vom TW gebremst und in Minute 16 verzog der FVA durch N. Heinz aus 16 Metern nur äußerst knapp. Das eigentlich sichere 1:0 für den FVA in der 20 Minute vergab N. Reichert, als er aus 6 Metern frei vor der Kiste den Pfosten anvisierte, doch wie es oft so ist, der Ball war wohl im Kopf schon drin und deshalb der Abschuss nicht konzentriert genug. Bereits 2 Minuten später jubelten die FVA´ler dann doch, aber der Schiri versagte einem Vielsäcker Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung??? (die zumindest bei der Ablage von Reichert zu Vielsäcker keine war) die Anerkennung.

2 weitere FVA Möglichkeiten durch einen Hildenbrand Freistoß, den der TW zur Ecke drehte und einen Schmidt Schlenzer fand auch ihr Ziel nicht und dies wurde bestraft, als der TSV nach einen toll gespielten Konter mit dem 0:1 durch den auffälligen Kühne kurz vor der Pause das 0:1 erzielte.

Das der FVA in Halbzeit 2 durchaus Luft nach oben hatte wusste auch Trainer Hildenbrand und so folgte eine wohl treffende Pausenansprache. Doch ehe der FVA richtig Fahrt aufnahm musste TW Ziegler gegen einen 16 Meter Schuss per Glanzparade das 0:2 verhindern. Im Gegenzug zielte Vielsäcker knapp über den Kasten, ehe in der 50 Minute Nico Reichert aus kurzer Distanz nach einer Ecke und Kopfballvorlage von J. Keller aus vermeintlicher Abseitsposition zum 1:1 traf.

Wenig später zischte ein Reichert Geschoss aus 18 m knapp am Pfosten vorbei, kurz darauf scheiterte Y. Vielsäcker am TW und im Gegenzug verhinderte Ziegler mit einer weiteren Großtat die erneute Gästeführung.

Kurz darauf dann die FVA Führung, als Max Dobrovolny ein unwiderstehliches Solo ansetzte, auch den TW umspielte und zur Führung einschob. Die Antwort des TSV war ein toller Freistoß aus 20 Metern 8 Minuten später, doch Josch Ziegler hatte einen Sahnetag erwischt und fischte diesen Ball aus dem Winkel zur Ecke. Diese wurde vom FVA abgefangen und per Traumkonter über 3 Stationen im Gegenzug durch einen Flugkopfball von Nico Reichert zum 3:1 veredelt.

Nun hatte der FVA noch 2 weitere Möglichkeiten, die der gute Palmbacher TW zunichte machte, ehe der nie aufgebende und bravourös kämpfende Gast durch einen herrlichen Freistoßtreffer von Hoffmann kurz vor Ende der regulären Spielzeit auf 2:3 stellte. Nachdem M. Hildenbrand nach Foul im MF mit gelb-rot vom Platz musste witterten die Gäste erst recht ihre Chance auf einen Punkt, doch der FVA hielt hinten dicht und hatte durch einen Konter noch eine gute Chance zum 4:2 , aber Reichert scheiterte am TW.

So blieb es bei einem hartumkämpften Sieg des des FVA gegen eine voll überzeugende Gastmannschaft, die ihre Punkte sicherlich noch holen wird.

Vorschau:
So. 09.10.22
11:00 Uhr: 1.FC Engelsbrand - FVA Damen
15:00 Uhr: TSV Onerweier I - FVA I
15:00 Uhr: SV Völkersbach I - FVA II

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen