03. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

IN-Software und Kombitex präsentieren FVA I:

TSV Schöllbronn I - FVA I 1:0 (1:0)

Im Spitzenspiel beim TSV Schöllbronn gelang es dem FVA erneut nicht einen Treffer zu erzielen, um wenigstens das eigentlich insgesamt verdiente Unentschieden nach Hause zu bringen.

Bereits nach 2 Minuten Torjubel beim FVA nach einem Treffer von J. Rebholz nach einer Ecke, jedoch sah der Schiri zuvor ein Foulspiel von einem FVA-Stürmer nicht von dem TSV Stürmer?

  • Erzielte Tor nach der 2. Minute

Der FVA beherrschte die Anfangsphase gegen einen sehr robust auftretenden Gastgeber, aber echte Chancen blieben Fehlanzeige. Nach ca. 20 Minuten bekam dann der TSV mehr Spielanteile und hatte da auch die erste Chance, die FVA Keeper Stefan Walter aber entschärfte.

Bis zur 36. Minute tat sich vor beiden Toren dann erneut recht wenig, bis TSV Stürmer Aydin ein Missverständnis in der FVA Defensive routiniert zur Führung des TSV nutzte. Kurz darauf die Riesenausgleichschance für den FVA, doch der durchgebrochene N. Heinz scheiterte aus 5 Metern am Torwart. Allerdings übersah er in der Mitte Ch. Hornberger, ein Querpass zu diesem hätte wohl den sicheren Ausgleich bedeutet, denn dieser hätte nur noch einschieben müssen.

In der 41. dann das vermeintliche 2:0, doch der Schiri erkannte auf Abseitsstellung. Kurz vor der Pause wurde J. Rohsaint im letzten Moment am 5er geblockt und so wechselte man mit 1:0 die Seiten gegen einen Gegner, der mit langen Bällen in die Tiefe, wie beim 1:0, immer Gefahr ausstrahlte.

Die zweite Halbzeit war arm an Höhepunkten vor den Toren, zwischenzeitlich verflachte das Spiel auf beiden Seiten, doch ab der 75. Minute kam wieder Feuer in die Partie, die in der Folge auch etwas ruppiger wurde. Wie erwähnt blieben Chancen aber aus, ehe der FVA in der Schlussphase noch einmal richtig Druck machte. Der TSV stand tief, verteidigte seine Führung geschickt und drosch nur noch die Bälle hinten raus.

Die jedoch einzige FVA Chance in Halbzeit 2 hatte Nico Heinz in der Nachspielzeit, aber er setzte den Ball aus 6 Metern an den Pfosten des TSV Gehäuses. Es folgte noch eine Möglichkeit des TSV nach 90 plus 5 per Freistoß, aber dieser landete in der Mauer, ehe der Schiri das Spiel kurz darauf beendete.

So stehen nach 3 Spielen nur 3 Punkte auf der FVA Habenseite und am kommenden Sonntag gegen die SG Stupferich II muss unbedingt ein Sieg her, während der TSV mit 9 Punkten aus 3 Partien einen super Saisonstart hingelegt hat.


Der FVA II konnte in Schöllbronn ebenfalls nichts erben und unterlag mit 0:3.

Vorschau:

Sonntag 27.09.20
13:00 Uhr FVA II – FV Linkenheim II
16:00 Uhr FVA I – SG Stupferich II


Beide FVA Mannschaften würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren