01. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

IN-Software und Kombitex präsentieren:

ATSV Kleinsteinbach I – FVA I 2:0 (0:0)

Zum Auftakt der neuen Saison musste der FVA zum Angstgegner ins Pfinztal reisen und setzte dort seine schlechte Serie fort. Viele FVA Anhänger begleiteten das Team und waren am Ende von dessen Auftritt und dem Ausgang mehr als enttäuscht.

Das das Spiel so enden würde war eigentlich in den ersten 30 Minuten nicht zu erwarten, denn bis dahin beherrschte der FVA Ball und Gegner und hatte durch einen Freistoß von M. Hildenbrand und eine Einzelaktion von J. Rohsaint auch 2 gute Möglicheiten, aber Rohsaint scheiterte am Torwart, der per Fußabwehr klärte.

Immer wenn man über außen in den Rücken der Abwehr kam brandete Gefahr im ATSV Strafraum auf, doch leider tat man dies zu selten und wenn, fand man in der Mitte den Abnehmer nicht. Man versuchte zu oft mit hohen Bällen aus dem Halbfeld Sturmführer Rousseau zu suchen, jedoch hatten die Gastgeber 2 baumlange Innenverteidiger, die die Lufthoheit im Strafraum hatten und alles weg köpften, was hoch herein kam.

Mitte der ersten Halbzeit häuften sich dann mehr und mehr die Fehler im Spielaufbau des FVA und so kamen die Gäste aus ihrer Konterhaltung auch zu 2 Abschlüssen aus der Distanz (ungefährlich) und nach einem guten Angriff über rechts zu eine Großchance, die Ch. Hornberger gerade noch vor der Linie klären konnte.

Mit 0:0 wurden die Seite gewechselt doch schon eine Minute später brachte der FVA die Gastgeber selber auf die Siegerstraße. Ein völlig verunglückter Rückpass wurde von einem Stürmer erlaufen, der TW Walter umkurvte und locker zum 1:0 einschob. Was folgte war zwar ein 44 minütiges Anrennen des FVA, der sich aber leider seiner spielerischen Fährigkeiten zu selten erinnerte sondern dem Stilmittel „hoch und lang“ weiter den Vorzug gab, was die Gastgeber wie in Halbzeit 1 abzuwehren wussten.

Trotzdem hätte man in einigen Aktionen mit etwas mehr Ruhe am Ball, allerdings auch mit Pech an den Stiefeln, durchaus den Ausgleich erzielen können, doch die Gastgeber warfen sich immer wieder mit letztem Einsatz in die Bälle und verhinderten einen Einschlag, während der FVA manchen guten Ansatz selbst zunichte machte, weil der letzte Ball nicht kam.

Gegen Spielende hatte der ATSV sogar noch gute Konterchancen, von denen sie dann eine in der Nachspielzeit zum vielumjubelten 2:0 nutzten.

Fazit: Ein ernüchternder Auftakt bei dem die FVA Mannschaft weit unter dem blieb, was sie eigentlich bieten kann. Zwar konnte man den Spielern das Wollen nicht absprechen, leider klappte es aber in der Umsetzung nicht und so unterlag man einem Team, das aus seinen Möglichkeiten das Optimum heraus holte. Mannschaft und Trainer wissen, dass sie es besser können und das werden sie sicher am kommenden Sonntag bereits zeigen.

Am kommenden Sonntag tritt der FVA II um 13.00 Uhr zu Hause gegen den FV Leopoldshafen II an.
Der FVA I trifft um 16.00 Uhr zu Hausde auf Aufsteiger TV Mörsch.
Beide Mannschaften würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Hinweis für alle Zuschauer:

Bitte halten Sie sich an die vorgegebenen Corona Hygieneregeln.

Wir haben Dokumentationspflicht bei den Spielen. Füllen Sie am besten das Formblatt zu Hause aus und bringen Sie es zum Spiel mit. Sie können es auf unserer Homepage bequem herunterladen und ausdrucken. Dies erleichtert unseren Verantwortlichen die Arbeit und erspart Wartezeiten am Einlaß.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren