Schwierigkeiten

Mit wechselndem Erfolg spielte der FVA Bruchhausen in den nächsten Jahren.
Eine erneute Meisterschaft galt es im Jahr 1933 zu feiern, als der FVA nach spannender Aufstiegs- runde mit Spielen gegen Rotenfels und Sandweier jeweils als Sieger und somit als Gau- und Bezirksmeister hervorging.

In den nächsten Jahren hatte die Vorstandschaft des FVA mit allerlei Schwierigkeiten, auch innerhalb des eigenen Vereines zu kämpfen. Auf der am 20. Februar 1937 in der Gastsstätte Hirsch“ stattfindenden Generalversammlung war der wichtigste Punkt die vorzunehmende Namensänderung des Vereins. Nachdem mehrfach versucht worden war, sich mit dem Turnverein zusammenzuschließen, dies aber nicht gelang, schlug der damalige Vorsitzende, Adolf Grimm, der Versammlung vor, den Verein in VFL Bruchhausen (Verein für Leibesübungen) umzubenennen.
Ein weiterer Grund hierfür war wohl auch der offensichtlich von den damaligen Machthabern gewünschte Namenswechsel. Da die Versammlung dem Vorschlag zustimmte, hieß der Verein ab diesem Tag nun VFL Bruchhausen.

Zitat aus dem Protokoll vom 20.2.1937
"Möge der Name des Vereines dazu beitragen, alle sportlichen Gemeindemitglieder, darüberhinaus im Sinne unseres Führers die Volksgemeinschaft, zu vereinen. Mögen sich dem neuen Namen auch da und dort Hindernisse entgegenstemmen, so wäre das belanglos. Denn am Anfang stand die Tat und der Wille ist die Seele der Tat. Das war schon immer unser Geleitwort und soll es bleiben."

Der Beginn des 2. Weltkriegs setzte dem sportlichen Teil des Vereinslebens ein jähes Ende. Der Spielbetrieb ruhte bis 1946 und der Verein verlor in diesen Jahren eine Vielzahl treuer und verdienter Mitglieder und Spieler. Die daraus entstandene Lücke im Vereinsleben war in den Jahren nach Kriegsende nur schwerlich zu schließen.
Am 19 Januar 1946 fand die erste Generalversammlung nach den leidvollen Kriegsjahren statt und man nahm den Vereinsbetrieb wieder auf. Unter Leitung der Vorsitzenden Eugen Wandler und Fritz Speck ging man daran, den Verein, der nun wieder FV Alemannia Bruchhausen hieß, in geregelte Bahnen zu führen.



>>>Neuanfang in der B-Klasse
>>>Erfolge des FVA Bruchhausen