Ohne Euch wäre hier nichts los! Danke ans Ehrenamt

Sinsheim/Sandhausen/Karlsruhe.
Bereits zum 18. Mal würdigen der Deutsche Fußball-Bund und die Deutsche Fußball-Liga (DFL) gemeinsam ehrenamtliches Engagement und sagen herzlich „Danke“! Die Maßnahmen finden rund um den „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ am 5. Dezember statt. Alljährlich wird dieser Aktionstag zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements in den Stadien veranstaltet.

An der Aktion beteiligen sich die Clubs aus der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga und der Allianz Frauen-Bundesliga, im Badischen Fußballverband also die Herren und Frauen der TSG 1899 Hoffenheim, der SV Sandhausen und der Karlsruher SC.

Der Amateurfußball bildet das Fundament des Spitzenfußballs. Nahezu alle Spielerinnen und Spieler haben einmal klein angefangen. Auf Ihrem Heimatsportplatz das Kicken gelernt und die Liebe zum runden Leder entdeckt. Ehrenamtliche Trainer haben sie auf ihren ersten Schritten begleitet, ihr Talent gefördert und den Weg geebnet. Der Spitzenfußball bedankt sich daher geschlossen bei den vielen Menschen, die sich ehrenamtlich und freiwillig in den Amateurfußballvereinen engagieren. Die für ihren Verein rackern, schuften und sich aus Liebe zum Fußball aus vollem Herzen einsetzen. Ohne sie blieben der Platz ungekreidet und die Trikots ungewaschen.

Aufgrund des Jubiläums „20 Jahre Aktion Ehrenamt“ finden in diesem Jahr besondere Maßnahmen statt. In der Bundesliga und 2.Bundesliga wird mit dem „Ball der Amateure“ gespielt. Ein besonderes Branding kennzeichnet den Spielball mit welchem der Anstoß in allen Stadien ausgeführt wird. Zudem werden die Schiedsrichter in den ersten beiden Ligen mit einem Sonder-Trikot auflaufen, welches die Bedeutung von ehrenamtlichem Engagement besonders hervorhebt und „Danke“ sagt. Im Anschluss an die Aktionsspieltage erfolgt eine Verlosung der Spielbälle und Schiedsrichter-Trikots über die Plattform fussball.de, sodass die Amateurvereine hiervon profitieren können. Einen ganz besonderen Dank sprechen zudem unsere Nationalspielerinnen und Nationalspieler im Rahmen eines Videos-Spots aus, der in den Stadien und auf den sozialen Netzwerken zu sehen ist.

DFB/Ka, 30.11.2017

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren