Bericht Jahreshauptversammlung 2018

Zusammenfassung Generalversammlung 29.06.2018


Am Freitag, 29.06.2018 fand die diesjährige Generalversammlung des FV Alemannia Bruchhausen statt. Vorstandsvorsitzender Werner Jany konnte hierzu 48 Mitglieder begrüßen.
Auf der Tagesordnung standen die Berichte der einzelnen Vorstandsressorts, Neuwahlen sowie eine Änderung der Satzung. Bevor man zu den Berichten überging, wurde im Rahmen der Totenehrung den verstorbenen (Ehren-)Mitgliedern gedacht.

Danach begann Werner Jany mit dem Bericht des Vorstandsvorsitzenden. Zunächst bedankte er sich bei verschiedenen Personen für deren Funktion im Verein und ging anschließend kurz auf die finanzielle und sportliche Situation des Vereins ein. Die Meisterschaften der 1. und 2. Mannschaft mit dem damit verbundenen Doppelaufstieg waren das sportliche Highlight. Er appellierte zudem an die Mitglieder zu mehr Engagement im Verein und wies auf das bevorstehende 100-jährige Jubiläum im Jahr 2019 samt aller stattfindenden Festivitäten hin.

Nun folgte der Bericht des Finanzvorstands Oliver Pasternak, der die finanzielle Entwicklung des Vereins detailliert erläuterte.

Im Anschluss erhielt Festvorstand Herbert Kölmel das Wort und berichtete von den Tätigkeiten des Festausschusses im vergangenen Jahr. Zusätzlich gab er einen Ausblick über die zukünftigen Feste. Auch er appellierte an die Mitglieder, sich bei den Planungen und Arbeitsdiensten stärker miteinzubringen.

Der nächste Bericht kam aus dem Bereich des Bau- und Technikvorstands. Analog zum Festbetrieb wurde auch hier um mehr Engagement und Einsatzbereitschaft bei Baumaßnahmen und Arbeitsdiensten gebeten. In Zukunft wird der Verein weitere wichtige Sanierungs-/Instandhaltungsmaßnahmen auf dem Gelände und im Gebäude durchführen müssen.

Weiter ging es mit dem Bericht des Sportvorstands Wolfgang Kühn. Er gab zunächst einen Rückblick über die abgelaufene Saison der 1. und 2. Mannschaft sowie der neu formierten Damenmannschaft. Der Saisonverlauf der Senioren wies einigen Höhen und Tiefen aus. Im Saisonendspurt behielten beide Teams jedoch ihre starke Form bei und erreichten die ersten Plätze in ihren Staffeln. Der Doppelaufstieg war somit perfekt. Der Ausblick auf die bevorstehende Saison ist positiv. Für die 1. Mannschaft konnte Christoph Hornberger vom SC Wettersbach als Spielertrainer verpflichtet werden und Herbert Weber hält weiterhin das Ruder bei der 2. Mannschaft in der Hand.

Abschließend trug der Jugendvorstand Rolf Brendel seinen Bericht vor. Er gab einen Überblick über die Saisonverläufe der einzelnen Jugendmannschaften sowie einen Ausblick über die bevorstehende Saison. Ferner bedankte er sich bei den ausscheidenden Jugendtrainern für ihre Arbeit sowie bei Helfern und Sponsoren für ihre Unterstützung.

Im Anschluss an die Vorstandsberichte bestätigten die Kassenprüfer Eberhard Müller und Jürgen Ligewie die nachvollziehbare und lückenlose Buchführung des Vereins und schlugen die Entlastung des Vorstands vor. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Nun fanden verschiedene Neuwahlen statt:
Finanzvorstand: Oliver Pasternak
Organisationsvorstand: Sebastian Müller
Bau- und Technikvorstand: Wolfgang Kühn
Sportvorstand: Jörg Scherer
Jugendvorstand: Rolf Brendel
Kassenprüfer: Jürgen Ligewie, Eberhard Müller

Im Anschluss an die Neuwahlen wurden den anwesenden Mitgliedern verschiedene notwendige Satzungsänderungen ausführlich erläutert. Diese wurden von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

Gegen Ende der Versammlung gab es noch eine offene Diskussion über verschiedene Themen, ehe Werner Jany die Generalversammlung gegen 21.30 Uhr beenden konnte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren