Hallenturnier beim FVA Bruchhausen

Turnier in Bruchhausen

Mit zwei Teams trat man im Heimturnier an. Bei dem „Jeder gegen Jeden“-Modus mit anschließenden Halbfinalspielen konnten die Bruchhausener Teams den vierten und fünften Platz belegen und somit ein Team für das Halbfinale qualifizieren.

In den Spielen der Vorrunde taten sich beide Mannschaften schwer, weil keine Auswechselspieler zur Verfügung standen. So testete der FVA 2 in jeder Partie einen neuen Torhüter. Beide Teams konnten je ein Spiel gewinnen und ein Unentschieden holen. Jedoch qualifizierte sich der FVA 1 aufgrund des besseren Torverhältnisses für das Halbfinale, womit weder Betreuer noch Spieler gerechnet hatten; die Voraussetzungen mit zwei gemischten Teams waren nicht optimal.

Zum Halbfinale musste man das Team etwas umbauen, da Verletzungen und Kräfteverschleiß die einsatzfähigen Spieler reduziert hatten.

Im Halbfinale traf man auf die SG Siemens die ohne Gegentor und Verlustpunktfrei durch die Vorrunde marschierte. Das Spiel konnte man durch Tore von M. Kunz, M. Bochmann und F. Mutlu mit 3:1 gewinnen. Ein durchaus überraschender Sieg. Im Finale gegen Malsch war dann auch der verbleibende Rest des FVA Teams platt und somit chancenlos, man verlor mit 0:3. Dennoch ein toller zweiter Platz bei einem Turnier in dem beide FVA Teams Spaß hatten. Turnierhighlight war das Spiel FVA 1 gegen FVA 2 welches nach spannendem Wechsel der Führung mit 4:3 an den FVA 1 ging.

Toptorjäger des Tages in Reihen des FVA war eindeutig M. Kunz und Torhüter des Turniers, zumindest aus Sicht des FVA-Anhangs, war J. Klein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren