6. Spieltag FVA Damen

FVA – FV Victoria Jöhlingen 0:2 (0:1)

Trotz toller kämpferischen Leistung leider kein Erfolg

Auch gegen Jöhlingen gingen die Mädels des FVA mit vollem Elan ins Spiel und hatten zu Beginn die klareren Torchancen. Leider konnten diese nicht genutzt werden. Nach einer mehr als unglücklichen Situation mussten die FVA Mädels dann den Führungstreffer der Gäste zum 1:0 Rückstand hinnehmen. Die Damen des FVA gaben aber nicht auf und versuchten alles um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Leider wollte dies bis zur Pause nicht mehr gelingen.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Der Einsatzwille und die Moral der Mädels des FVA stimmten und so ließ man die Gegnerinnen aus Jöhlingen nicht ins Spiel kommen. Diese blieben zwar immer gefährlich konnten sich aber auch keine klaren Torchancen herausspielen. Die FVA Mädels ihrerseits hatten jedoch die ein oder andere Möglichkeit und konnten diese aber leider nicht nutzen. Mitte der zweiten Halbzeit konnten dann die Mädels aus Jöhlingen nach eine Konter auf 2:0 erhöhen. Aber auch dieser Treffer führte nicht dazu dass die Moral der FVA Mädels gebrochen war. Bis zum Schluss versuchten diese alles um irgendwie einen Treffer zu erzielen. Trotz dieser tollen kämpferischen Einstellung wurden die Mädels des FVA nicht belohnt und konnten aber am Schluss mit erhobenem Haupt den Platz verlassen. Sie hatten alles gegeben.

Wenn die FVA Mädels weiterhin mit diesem Einsatzwille und der gezeigten kämpferischen Einstellung zu Werke gehen, müsste es mit dem Teufel zugehen wenn die Mädels nicht sehr bald den ersten Erfolg für sich verbuchen können.


Für den FVA spielten:

Branda Martin, Cosima Weber, Nadine Schmidt, Janina Frenzel, Carolin Callahan,
Laura Schandelmeyer, Sophie Kräker, Katja Kustos, Laura Reichel und Jana Hartenstein.