18. Spieltag FVA-Damen

SpG Malsch/Waldprechtsweier - FVA Damen 0:2 (0:1)


Verdienter Auswärtssieg

Die Mädels des FVA mussten bei ihrem Auswärtsspiel auf dem ungewohnten Hartplatz in Waldprechtsweier antreten. Zu Beginn merkte man schon, dass sich die FVA Mädels erst an den ungewohnten Untergrund gewöhnen mussten. Mit zunehmender Spieldauer wurde aber das Spiel der Damen des FVA immer besser und man setzte die Gegnerinnen aus Malsch/Waldprechtsweier immer mehr unter Druck.

Nach und nach hatte man das Spiel dann sicher im Griff. Nach einem berechtigten und souverän verwandelten Strafstoß gingen die FVA Mädels dann auch verdient mit 1: 0 in Führung. Diese Führung verteidigte man dann auch, durch eine solide Abwehrleistung und einer gut aufgelegten Torhüterin, bis zum Pausenpfiff.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Mädels aus Malsch/Waldprechtsweier dann alles um den Ausgleich erzielen zu können. Allerdings hielten die Mädels des FVA toll dagegen und ließen nur wenige Chancen ihrer Gegnerinnen zu.

Leider verpasste man es zunächst die ein oder andere gute Torchance zu verwandeln und so hielt man die Gegnerinne doch noch einige Zeit im Spiel. Mit eine herrlich verwandelten Freistoß machten dann die FVA Mädels aber alles klar und gingen mit 2:0 in Führung. Diese Führung wurde bis zum Schlusspfiff clever und souverän verteidigt.

Tolle Leistung Mädels und ein verdienter Sieg. Kämpferisch alles gegeben und auch spielerisch tolle Ansätze gezeigt. Weiter so.

Für den FVA spielten:
Laura Reichel, Lea Dobrovolny, Cosima Weber, Carolin Callahan, Branda Martin, Laura Schandelmeyer, Sophie Kräker, Katja Kustos, Latifa Taheri, Sarah Böhm und Fitore Zejnullahi

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren