5. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

FVA I – SVK Beiertheim I 4:0 (4:0)

FVA I – SVK Beiertheim I 4:0 (4:0)

Weiter auf der Erfolgswelle „surft“ Aufsteiger FVA I nach dem glatten 4:0 Heimerfolg über den letztjährigen Vizemeister Beiertheim.

Der FVA musste unter der Woche leider 2 Hiobsbotschaften verdauen. Spielertrainer Christoph Hornberger zog sich am letzten Sonntag in Durlach einen Kreuzbandriss zu und Youngster Max Dobrovolny erwischte es im Training mit einem Außenbandriss. Wir wünschen beiden gute Besserung und eine schnelle Heilung.

Die Gäste erwischten die besseren 10 Anfangsminuten, doch binnen 5 Minuten entschied der FVA zwischen der 14. und 19. Minute die Partie.

Zunächst hatte man Glück, als eine Ecke von Moritz Hildenbrand vom langen Pfosten einem Beiertheimer in den Rücken und von dort ins Tor prallte (14.). Im Gegenzug musste St. Walter im FVA Tor eingreifen, doch schon wenig später (17.) erzielte Nico Reichert nach schöner Flanke von Adrian Pop das 2:0, dem Yannick Vielsäcker nach schnellem Konter und Pop Vorarbeit kurz darauf das 3:0 folgen ließ (19.).

Auch in der 38. Minute war der FVA Express nicht aufzuhalten, man spielte einen tollen Konter über Pop und Reichert, ehe der Ball zu C. Eichentopf kam, der uneigennützig Y. Vielsäcker bediente, welcher zum 4:0 einschob. Bereits 2 Minuten später ein Freilauf von Nico Reichert, der aber am TW hängen blieb, leider aber auch den mitlaufenden Ch. Eichentopf im Augenwinkel übersehen hatte, welcher mit dem Ball ins leere Tor hätte laufen können. So ging man mit einem glatten 4:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte nahm der FVA Zug aus dem Spiel, das bis zum Abpfiff auch gar nicht mehr richtig Fahrt aufnehmen wollte. Bereits frühzeitig schöpfte man dann auch sein Wechselkontingent aus um allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Während der FVA nun oftmals zu schön spielen wollte und sich mehrfach festlief bzw. durch verständlicherweise nachlassende Konzentration nicht mehr in die besten Positionen bringen konnte, weil der letzte Passe seinen Abnehmer nicht mehr fand, kamen nun auch die Gäste zu einigen Abschlüssen, die aber allesamt nicht zwingend genug waren oder Stefan Walter auf dem Postens sahen.

Eine mehr als unschöne Szene kurz vor Schluss, als ein Beiertheimer Spieler mit einem unnötig harten (rotwürdigen) Einsteigen Lukas Speck so böse traf, dass dieser nicht mehr weiter spielen konnte. Es stellt sich die Frage, ob man bei einem so klaren Spielstand kurz vor dem Ende noch so einsteigen muss. Nein, eigentlich stellt sie sich nicht, da vollkommen überflüssig.

Auch Dir Lukas, gute Besserung.

In dieser Phase mussten die Gäste auch noch eine Rote Karte wegen Unsportlichkeit (Beleidigung hinnehmen).

Für den FVA spielten: TW Stefan Walter, Sinan Civi (70. Jannis Keller), Lukas Speck, Nico Heinz (75. Maxi Heinz), Christian Eichentopf (77. Marius Fischer), Nico Reichert, Yannick Vielsäcker, Adrian Pop, Pascal Kauffeld, Moritz Hildebrand, Daniel Scherer (76. Sebastian Ade).


Vorschau 23.09.2018
13.00 Uhr SG Rüppurr II – FVA II
15.00 Uhr: Spvgg Söllingen I – FVA I

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren