3. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

FVA I - FV Spfr. Forchheim II 0:0

Forcheims Torwart rettet Punkt für die Gäste!

Der FVA versäumte es gegen Spfr. Forcheim II eine ganze Reihe von Tormöglichkeiten zu verwerten und musste sich mit einem torlosen Remis zufrieden geben.

Die FVA-Jungs spielten aus sicherer Abwehr gefällig nach vorne und hatten schon in der 6. Min. die erste Torchance als Moritz Hildebrand einen Schlenzer aus 20 mtr. um Zentimeter rechts oben am Gästetor vorbei zirkelte. Danach entwickelte sich ein Spiel in dem Bruchhausen sich aufgrund seiner starken Mittelfeldachse um Trainer Christoph Hornberger und Kapitän Max Heinz zwar Feldvorteile erspielte aber auch Forchheim gut dagegenhielt und versuchte mit spielerischen Mitteln vors FVA-Tor zu kommen, jedoch spätestens am 16er an der sicheren Viererkette mit Jannis Keller, Pascal Kauffeld, Lukas Speck und Daniel Scherer scheiterte.

In der der 20. Min. setzte sich Moritz Hildebrand nach schnellem Umschaltspiel gekonnt auf der halbrechten Seite gegen zwei Forchheimer Abwehrspieler durch, hatte den Ball dann aber auf dem schwächeren rechten Fuß und drehte ab, konnte aber für Yannick Vielsäcker auflegen der aber aus 15m ganz knapp am Tor vorbeischoss. In der 30. Min.dann die erste starke Aktion des an diesem Tag überragenden Forchheimer Torwarts, als er gegen Vielsäcker 8-9 mtr. vor dem Tor klärte.

In der 40. Min. dann die beste FVA-Chance der 1. Hälfte als Chris Eichentopf über die linke Seite Daniel Scherer in den Strafraum schickte, nach dessen präziser, flachen Hereingabe jedoch Christoph Hornberger aus 7 mtr. am glänzend reagierenden Gästekeeper mit seinem Schuss scheiterte.

In der 2. Halbzeit erhöhte der FVA den Druck auf die Gäste dann nochmals und das Geschehen spielte sich nur noch in der Forchheimer Hälfte ab. Nach 51 Min. ging Adrian Pop auf rechts auf und davon, seine harter Flachpass nach innen wurde vom gegnerischen Abwehrspieler Richtung eigenes Tor abgefälscht und wieder reagierte Gästeschlussmann Fabrice Schäfer überragend und klärte zur Ecke. Nach der 60. Min. dann der erste Schuss der Sportis aufs FVA Tor, der Stefan Walter im FVA-Tor nicht wirklich forderte. Der FVA schnürte die Gäste danach in ihrer Hälfte ein, konnte sich auch einige Chancen erspielen die aber knapp am Tor vorbeigingen oder vom Torwart entschärft wurden.

In der 83. Min. dann die dickste FVA-Chance des Spiels, als Yannick Vielsäcker von rechts von Christoph Hornberger im Strafraum bediente wurde, der passte mustergültig weiter zu Adrian Pop der freistehend die Kugel aus 8 m. über das Tor donnerte. Doch die FVA-Jungs kämpften weiter und in der 90. Min. nochmals die große Möglichkeit für den in der 66.Min. eingewechselten Max Dobrovolny, mit einem satten Flachschuss aus 15m von halbrechts ins kurze Eck wieder an der tollen Reaktion des Gästeschlussmanns scheiterte.
So blieb es beim 0:0 das die Gäste ihrem überragenden Torwart zu verdanken hatten.

Den FVA-Jungs kann man eine große Laufbereitschaft und Kampfkraft über die gesamten 90 Minuten bestätigen, alleine die Chancenverwertung war, ohne das Mitwirken von Torjäger Nico Reichert, nicht so gut.

Vorschau:
Sonntag, 09.09.18

15:00 Uhr FT Forchheim 1 – FVA 2
13:00 Uhr SpVgg Durlach Aue 2 – FVA 1

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren