29. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

Video zum entscheidenden 3:2

FVA I – TSV Spessart I 3:2 (0:2)

Achterbahn !!!

Helene Fischers Song wurde wohl offenbar nur für dieses Spiel geschrieben, denn genau so fühlten sich an diesem Tag wohl alle, die dieses Spiel sahen oder selbst daran beteiligt waren.

Bereits vor dem Spiel verabschiedete der FVA seine verdienten Spieler Timo Weber und Marcel Hausmann, Felipe Azcarate vom FVA II und Trainer Ralf Hildenbrand, der aus beruflichen Gründen sein Amt nach der Saison abgibt. Das ausgerechnet T. Weber und M. Hausmann diesem Spiel noch ihren Stempel aufdrückten sollte sich im Verlauf der Partie zeigen.

Ein von Beginn an bärenstarker TSV Spessart ließ den FVA überhaupt nicht ins Spiel kommen und ging nach 18 Minuten in Führung, der kurz darauf eine gelb-rote Karte für F. Jany folgte , nach einer Aktion die keines weiteren Kommentars bedarf, aber fast den Erfolg einer ganzen Saison gekostet hätte. In Unterzahl und bei brütender Hitze kam der FVA weiter nicht auf Touren und TW Timo Weber verhinderte in seinem Abschiedsheimspiel nach 29 Minuten das 0:2.

Nach vorne ging beim FVA nicht viel bis gar nichts und hinten gestattete man dem TSV ungewohnte Freiheiten, die der TSV in der 41. Minute zum 0:2 nutzte. Im Gegenzug entschärfte TSV Keeper Kutija einen Hildenbrand Hammer per Glanzparade und so ging man mit einer verdienten TSV Führung in die Pause.

Mit enormem Willen kam der FVA zwar aus der Kabine, aber bis auf wenige Möglichkeiten ließ der TSV weiter kaum etwas zu. Im Gegenteil, bei mehreren guten Kontern hätte der TSV seine Führung durchaus ausbauen können, doch Abschlussschwäche und Timo Weber im FVA Tor verhinderten weitere Einschläge.

So stand es bis zur 78 Minute noch immer 0:2 und keiner hätte mehr einen einzigen Cent auf den FVA gesetzt, doch die Mannschaft gab nicht auf und die eingewechselten Spieler S. Weber, M. Hausmann, M. Dobrovolny und M. Fischer sorgten nochmals für viel frischen Wind. In Minute 78. verwandelte Moritz Hildenbrand dann einen Freistoß zum 1:2 und so blies der FVA zur Schlussattacke gegen einen Gegner, der sich nach 83 Minuten durch einen Ampelkarte selbst schwächte.

In Minute 84 glich dann Marcel Hausmann per Kopf zum 2:2 aus. Nun fehlte dem FVA noch ein Treffer zum Glück, doch bis in die 5 Minute der Nachspielzeit hielt der TSV stand.
Quasi mit der letzten Aktion des Spiel vollendete dann aber Moritz Hildenbrand eine tolle Hausmann Vorarbeit mit dem Siegtreffer zum frenetisch gefeierten 3:2, dem eine noch nie gesehene Jubelarie in blau – weiß folgte, denn kurz darauf war ein Spiel zu Ende, dessen Dramaturgie man sich so sicher kaum hätte ausdenken können.

Einfach unfassbar und letztlich mit einem glücklichen Ausgang für den FVA, dem am letzten Spieltag mit 3 Punkten und 26 Treffern Vorsprung auf Kleinsteinbach die Meisterschaft und der Direktaufstieg kaum noch zu nehmen sein dürfte. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler, Trainer Ralf Hildenbrand und die Betreuer.

Ein herzlicher Glückwunsch auch dem FVA II um Trainer Herbert Weber zum gesicherten 2 Platz, der ebenfalls zum Aufstieg berechtigt, sollte am letzten Spieltag beim FVA I alles einigermaßen normal laufen. Gegen den TSV Spessart II siegte man mit 3:0 nach Treffern von Valentin Reitenbach, Marc Lachenmaier und Antonio Velimvassakis.

Gleichzeitig freuen wir uns aber auch mit dem TSV Spessart, der trotz der Niederlage nach sehr guter Leistung in Bruchhausen den Klassenerhalt geschafft hat und wünschen unseren Nachbarn für die nächste Saison weniger Zittern.

Ein herzliches Dankeschön allen, die den FVA unterstützt haben, vor allem aber unseren Mädels der FVA Damenmannschaft, die seit Monaten quasi „wie ein Mann“ hinter der Mannschaft gestanden haben.

Zum letzten Saisonspiel fahren beide Mannschaften am kommenden Sonntag zum SV Völkersbach.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren