2. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

FVA I - SC Neuburgweier I 6:0 (2:0)

Gelungener Heimauftakt, FVA besiegt SC Neuburgweier mit 6:0

Eine rundum gelungene Saison-Heimspielpremiere feierte der FVA trotz fünf urlaubsbedingten Ausfällen und einem gelb/rot gesperrten Akteur, gegen den SC Neuburgweier.

Mit Respekt ging man in die Partie gegen die Gäste vom Rhein, hatte der SC Neuburgweier doch in der Vorwoche gegen stark einzuschätzende Schöllbronner ein 2:2 Unentschieden erzielt.

So hatte auch der SCN schon in der 2. Min. die erste dicke Chance des Spiels, als nach einem leichtfertigem Ballverlust in der FVA Defensive der Neuburgweierer Stürmer aus gut 25m sofort abzog und den Ball an die Querlatte des FVA-Gehäuses nagelte. Keeper Stefan Walter wäre wohl chancenlos gewesen.

Der FVA knüpfte nach diesem Warnschuss jedoch an die Leistung der Vorwoche an und es entwickelte sich ein sehr gutes A-Klassenspiel, weil auch Neuburgweier gut dagegenhielt. Die erste FVA Möglichkeit in der 8. Spielminute hatte Pascal Kauffeld auf dem Fuß, als er nach einer Ecke am starken Reflex des SCN-Keepers aus 8m scheiterte.

In den ersten 30 Spielminuten versuchten beide Mannschaften die gegnerischen Abwehrreihen zu überwinden, doch beide Defensivabteilungen liesen bis dahin nichts anbrennen. In der 30. Min. dann setzte der FVA die SCN-Abwehr mit aggressivem Vorchecking unter Druck und Nico Reichert nahm dem letzten Abwehrspieler den Ball ab, zog in Richtung Tor und wurde per Notbremse gestoppt. Folgerichtig stellte der gut leitende Schiri den Sünder vom Feld. Den Freistoß aus 22m versenkte Moritz Hildenbrand links unten zur 1:0 Führung.

Der FVA setzte nun sofort nach und erzielte schon in der 36.Min. das 2:0 durch Nico Reichert, als der einen Zuckerpass von Moritz Hildebrand über die Abwehr erlief, dann noch 2 Verteidiger austanzte und aus 10m einnetzte. Mit dieser Führung, die aufgrund der letzten 15 Min. vor der Halbzeit verdient waren, ging es dann in die Pause.

In der 2.Hälfte setzen die laufstarken FVA-Jungs den dezimierten Gegner gleich gehörig unter Druck. In der 48.Min. spielte sich der schnelle Adrian Pop über rechts durch und seine abgefälschte Flanke köpfte Torjäger Nico Reichert aus kurzer Distanz zum 3:0 ein. Jetzt spielte nur noch der FVA und versuchte, ohne jedoch die vorgegebene Taktik von Spielertrainer Christoph Hornberger, der selbst vorbildlich voranging, zu verlassen, den Gegner gleich nach der Mittellinie vehement störend in Ballbesitz zu gelangen.

Dies gelang in beeindruckender Manier und die logische Folge war das 4:0 in der 55.Min. wiederum durch Nico Reichert als der, allerdings aus Abseits verdächtiger Position, wieder nach einem Hildebrandpass den Tonwart überloopte. Gegen nun etwas resignierende Gäste gelangen nun viele gute Kombinationen, so auch in der 71. Min. als Reichert eine direkte Ballstafette aus 15m mit einem tollen Schuss abschloss, jedoch am ebenso gute parierenden Gästeschlussmann scheiterte.
Aber in der 84.Min. war auch er machtlos als Moritz Hildebrand wieder einen Freistoß aus 20m zum 5:0 versenkte. Den Schlusspunkt setzten dann wieder Goalgetter Nico Reichert als er eine präzise Flanke von Jannis Keller nach dessen beherztem Lauf über rechts zum 6:0 einköpfte.

Für den FVA spielten: TW Stefan Walter, Christian Eichentopf, Trainer Christoph Hornberger (76. Steven Schwald), Nico Reichert, Adrian Pop (67. Marcel Hausmann), Pascal Kauffeld, Jannis Keller, Max Heinz, Philipp Anderer (58. Sinan Civi), Moritz Hildebrand, Daniel Scherer(67. Sebastian Ade).

>>>Zur Bildergalerie



Der FVA II verlor sein erstes Heimspiel in der Saison 18/19 mit 0:6 Toren. Obwohl sich in den ersten Minuten auch der Mannschaft vom FVA Möglichkeiten boten ein Tor zu erzielen, war es nach einem berechtigten Elfmeter in der 43. Min. bereits geschehen um den FVA und man ging mit 0:1 Toren in die Halbzeit.
Die Mannschaft ergab sich jedoch in Hälfte zwei fast komplett ihrem Schicksal ohne Gegenwehr. So wird es schwer in der B-Klasse.


Vorschau:
Sonntag 02.09.2018
13:00 Uhr FVA II – Karlsruher FV I
15:00 Uhr FVAI – FV Spfr. Forchheim II

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren