15. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

FVA I – SV Völkersbach I 2:0 (1:0)

Mit diesem letztlich nicht unverdienten Heimsieg konnte sich der FVA auf Rang 3 vorschieben. Immer noch mit Personalproblemen (Reichert, Schwald, Scherer, N. Heinz, Kauffeld) trat dieselbe Mannschaft wie in Spessart an.

Bei schlechtem Wetter, aber trotzdem guten Platzverhältnissen, kam der FVA erneut gut in die Partie und ging bereits mit der ersten gelungenen Aktion in Führung, als Yannick Vielsäcker in der 10. Minute eine tolle Hildenbrand Vorarbeit per Hacke zum 1:0 vollendete. Danach kam aber vom FVA nicht mehr viel in Richtung SVV Gehäuse, im Gegenteil, der SVV übernahm das Spielgeschehen, konnte jedoch auch nur einmal richtig gefährlich werden. Dies war in der 21. Minute, als ein SVV Stürmer aus 8 Metern freistehend vorbei köpfte und den Ausgleich verpasste. Bis zur Pause blieben weitere gefährliche Aktionen aus, zumal einige Spieler wohl das falsche Schuhwerk gewählt hatten und einige Ausrutscher manche Aktionen im Keim erstickten.

Doch nach dem Wechsel nahm das Spiel sofort Fahrt auf, denn schon in der 46 Minute zog M. Hildenbrand gefährlich ab, scheiterte aber ebenso am TW, wie 2 Minuten später ein Gästestürmer im 1 gegen 1 am großartig reagierenden Timo Weber im FVA Tor. Wieder eine starke Aktion in der 54. Minute, erneut scheiterte Hildenbrand am TW und auch C. Eichentopf konnte mit dem Abstauber den Keeper nicht überwinden.

Quasi im Gegenzug vergaben die Gäste freistehend den Ausgleich und weitere 2 Minuten später fiel das 2:0, als Chris Eichentopf einen Ball, den der TW nicht hatte festhalten können aus 7 Meter einschob. Nächste Chance für den FVA 2 Minuten später, doch F. Jany konnte den TW ebenfalls nicht überwinden, wie auch Y. Vielsäcker in der 77. Minute aus 18 Metern, als der TW dessen Hammer glänzend parierte. Den Anschlusstreffer verhinderte dann in der 79. und 85 Minute erneut Timo Weber mit 2 weiteren Glanzparaden bei einem Schrägschuss und später dann bei einem Volleygeschoss aus 7 Metern. Nachdem A. Pop in der 87. Minute mit einem tollen Freistoß erneut im TW seinen Meister fand hatte Y Vielsäcker in der 88. die Riesenchance zum 3:0, doch schoss er aus 10 Metern über den Kasten.

Wenig später pfiff der Schiri die vor allem in der 2 Hälfte nicht uninteressante Begegnung ab. Allerdings sollte der FVA in Zukunft bei einer Führung auf etwas mehr Geschlossenheit und Kompaktheit in der Defensivarbeit achten, denn es ergaben sich für die Gäste doch einige Lücken, in die sie gezielt stoßen konnten und in der Folge auch gefährliche Aktionen, die zu verhindern wären, wenn man die Räume besser besetzt und nicht fahrlässig die unbedingte Offensive sucht.

Das Vorspiel des FVA II war bereits am Samstag wegen der Witterung abgesagt worden.

Vorschau:
Sonntag, 03.12.2017
FVA II – Spfr. Forchheim IV
FVA 1 – SV Langensteinbach II
Bitte beachten Sie: die Spiele finden bereits um 12.00 Uhr und 14.00 Uhr statt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren