TSV Spessart I - FVA I 1:4 (0:3)

Im Spiel beim TSV kam der FVA gut in die Partie und schon nach 3 Minuten hatten die FVA Fans den Torschrei auf den Lippen, als eine Vielsäcker Ecke direkt den Weg ins Tor fand, doch der Schiri „sah" ein Foul eines FVA Akteurs und gab den Treffer nicht.

Dafür traf Yannick Vielsäcker in der 10. Minute per Schlenzer aus 15 Metern ins lange Eck und bereits 4 Minuten später erhöhte Christian Eichentopf nach einem Abwehrfehler des TSV eiskalt auf 2:0 für den FVA. Kurz darauf hatten auch die Gastgeber ihre erste Chance, zielten aber knapp vorbei und wenig später konnte FVA Keeper Timo Weber mit einer Glanzparade nach einem 20 Meter Hammer den Einschlag verhindern.

In der 23. Minute erhöhte Y. Vielsäcker nach einem schönen Doppelpass mit C. Eichentopf überlegt auf 0:3 und mit diesem Vorsprung ging man auch in die Kabine. Bis dahin hatte man auch alles im Griff, wobei das Spiel nach dem 0:3 verflachte und der FVA nur das Nötigste tat. Dies hatte sich aber schon gegen Forchheim gerächt (3:3 nach 3:0) und so hatte man die Absicht, nach der Pause nochmals nachzulegen.

M. Hausmann wäre das in Minute 51. auch fast gelungen, aber der TSV Keeper reagierte prächtig. Nach 57 Minuten erzielte der TSV aus abseitsverdächtiger Position das 1:3, doch anders als gegen Forchheim lud der FVA nicht den Gegner erneut zu weiteren Treffern ein. Stattdessen kam man in der 61. und 65. Minute durch A. Pop nach Einzelaktion bzw. anschließend toller Kombination zu 2 weiteren guten Chancen, doch der erste Versuch ging vorbei und beim Zweiten war der TSV Keeper erneut überragend auf dem Posten.

Danach tat sich auf beiden Seite nicht mehr viel und erst in der 86. Minute folgte ein nächster Höhepunkt, als Chris Eichentopf einen schönen Spielzug zum Endstand vollendete.

Trotz des insgesamt klaren Sieges muss kritisch angemerkt werden, dass der FVA wiederum zu wenig in die 2. Halbzeit investierte, was wie erwähnt gegen Forchheim schon schief ging, im Gegensatz aber der TSV nicht nutzen konnte, um den FVA nochmals in Verlegenheit zu bringen.

Nach dem Sieg beim TSV und den gleichzeitigen Niederlagen der Konkurrenten aus Forchheim. Palmbach und Kleinsteinbach hat man nun wieder punktemäßig Anschluss gefunden, darf sich aber nun keine Nachlässigkeiten mehr erlauben, wenn man seine Ausgangsposition nicht wieder verspielen möchte. Im nächsten Heimspiel gegen Völkersbach muss man sicher 90 Minuten auf der Hut sein, um nicht wieder eine böse „Heimüberraschung" erleben zu müssen.

Der FVA II unterlag beim TSV II mit 0:1. Viel schwerer als die Niederlage wog allerdings die schwere Knieverletzung unseres Spielers Igor Azirovic, der ins Krankenhaus abtransportiert werden musste. Ihm wünschen wir auch an dieser Stelle baldige Genesung und dass er bald wieder auf dem Platz stehen kann. Alles Gute, Igor !

Vorschau:
Am kommenden Sonntag tritt der FVA I gegen den SV Völkersbach I an (14.45) und der FVA II empfängt um 13.00 Uhr die SpG Völkersbach/Burbach.


Einladung zum Wirtshaussingen
Am Donnerstag, 23.11.2017, ab 19.00 Uhr, findet in der Vereinsgaststätte „ZUM BADNER“ wieder das traditionelle Wirtshaussingen statt. Hierzu lädt sie das Team vom „BADNER“ sehr herzlich ein. Mit etwas guter Laune und Lust auf Musik können Sie hier bei freiem Eintritt einen schönen Abend verbringen.