10. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

FVA I - TSV Schöllbronn I 0:1 (0:1)

Im Spitzenspiel der A2-Klasse zeigten beide Mannschaften eindrucksvoll, je eine Halbzeit lang, warum sie in der Tabelle oben stehen.

Der TSV Schöllbronn legte los wie die Feuerwehr und setzte den FVA mit hohem Pressing vom Anpfiff weg mächtig unter Druck. Schon in der 4. Min. die Führung für den TSV als man den FVA im Mittelfeld abfing, schnell über rechts spielte, den Querpass konnte die FVA-Abwehr nicht klären und Schöllbronns Kevin Santoro staubte im Nachschuss aus 10mtr ab. Die Gäste setzten nach und ließen den FVA-Jungs, die zu Verhalten spielten, kaum zu geordneten Aktionen kommen.

Die Defensive der Gastgeber konnte aber durch enormen Einsatz den eigenen Strafraum einigermaßen sauber halten. So dauerte es bis zur 27. Min. bis der TSV wieder gefährlich vor dem FVA-Tor auftauchte, als ein über links schnell vorgetragener Angriff in der Mitte den freistehenden Stürmer fand, dieser jedoch am toll reagierenden FVA-Torwart Stefan Walter scheiterte. Schöllbronn lies nicht nach und der FVA konnte in der 1.Hälfte keine zwingende Aktion im gegnerischem Strafraum verbuchen. So wurden mit der verdienten 1:0 Führung für den TSV Schöllbronn die Seiten gewechselt.

In Halbzeit 2 bot sich den zahlreichen Zuschauern ein ganz anderes Bild. Der FVA besann sich auf seine eigene spielerische Stärke und bot den Gästen nun mehr als nur Paroli, man schnürte den Gegner nun phasenweise in dessen Hälfte ein, zumal dieser sich aufs kontern verlegte, von denen einige auch im Ansatz gefährlich gestartet wurden, jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt wurden, oder von der jetzt starken FVA-Defensive geklärt wurden. So wurde Nico Reichert´s Schuss aus 10 mtr. in der 59. Min. gerade noch vom Abwehrspieler geblockt.

In der 69. Min. startete Adrian Pop auf der linken Seite in Sebastian Ade´s Steilpass, passte den Ball zwar in Reichert´s Rücken, der schoss gedankenschnell aus der Drehung, doch der TSV-TW konnte gerade noch zur Ecke klären. Auch in der 77. Min. war das Glück nicht auf FVA-Seite als Nico Heinz zu Max Heinz passte, der mit einem Heber über die Abwehr den freistehenden Yannick Vielsäcker bediente, doch der den Ball nach Missverständnis mit Nico Reichert laufen lies, anstatt aus 12 mtr. selbst zu schießen. Das war die wohl größte Torchance zum jetzt eigentlich verdienten Ausgleich.

In der hitzigen Schlussphase mit 4 Min. Nachspielzeit schafften es die unermüdlich kämpfenden FVA-Jungs dann nicht mehr zu zwingenden Chancen zu kommen und der TSV konnte mit Glück und Geschick das 1:0 über die Zeit retten und die Tabellenführung übernehmen.

Für den FVA spielten:
Stefan Walter, Marius Fischer, Sebastian Ade, Lukas Speck, Nico Heinz, Nico Reichert, Yannick Vielsäcker, Adrian Pop (87.Janik Klein), Jannis Keller, Max Heinz, Daniel Scherer.

FVA II – TSV Schöllbronn II 0:3 (0:2)

Der FVA II unterlag zu Hause mit 0:3 Toren gegen Schöllbronn 2. Von Beginn an versuchte Schöllbronn die Spieler der FVA-Reserve früh zu attackieren. Doch bis zum 0:1 konnten die Schöllbronner nur eine leichte Feldüberlegenheit sich erarbeiten. Kurz darauf folgte ein unglückliches Eigentor und mit dem 0:3 in der 57. Min. war das Spiel entschieden.

Vorschau:
Sonntag, den 21.10.2018
13:00 Uhr FV Ettlingenweier III - FVA II
15:00 Uhr FV Ettlingenweier II - FVA I

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren