1. Spieltag FVA I

Spielberichte FVA I

FC Vikt. Jöhlingen I - FVA I 2:4 (1:1)

Auftaktsieg in Jöhlingen

Im Duell der beiden Aufsteiger siegte der FVA in Jöhlingen mit 4:2 (1:1).

Bei brütender Hitze ging der FVA bereits in der 3. Min. in Führung. Nico Reichert erlief sich einen weiten Pass von Moritz Hildebrand, spielte einen Gegenspieler aus, blieb am Zweiten zunächst hängen, holte sich die Kugel aber wieder zurück und schob sie mit etwas Glück am Jöhlinger TW vorbei zum 0:1 ins Netz.

Die Freude über die Führung währte aber nur bis zur 8. Min. als ein Jöhlinger Eckball vom Bein eines FVA Spielers ins Tor prallte. Die Gastgeber erspielten sich jetzt Feldvorteile und kamen immer wieder, durch unnötige Ballverluste im Spielaufbau auf Bruchhausener Seite, in Ballbesitz und erspielten sich meist über ihre rechte Angriffseite einige gute Chancen die aber zum Glück allesamt ungenutzt blieben, während beim FVA nichts nennenswertes in der 1.Häfte zu verzeichnen war. So ging es mit 1:1 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff dann gleich in der 46. Min. die kalte Dusche, als Jöhlingen nach einem Bruchhausener Abspielfehler im Mittelfeld schnell über rechts spielte, die lange Flanke knallte der Viktoria – Stürmer, nach einem Stellungsfehler in der FVA-Abwehr, aus 8 m zur 2:1 Führung ins Gästetor. Doch unsere Jungs liesen sich dadurch wenig beeindrucken und schon in der 53. Min. kam der FVA nach feinem Pass von Hornberger auf Reichert zum vermeintlichen Ausgleich, doch der Schiri hatte eine Abseitsstellung des FVA-Torjägers gesehen. Als die Gastgeber kurz darauf, wieder nach leichtfertigem Ballverlust, eine sehr gute Chance liegen liesen (es sollte ihre letzte sein), besann sich der FVA nun auf seine kämpferischen Qualitäten und bekam den Gegner immer besser in den Griff.

In der 68.Min.tanzte Reichert auf der Torauslinie 2 Abwehrspieler aus und konnte vom 3. nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Adrian Pop sicher zum 2:2 Ausgleich. Der FVA ließ Jöhlingen jetzt etwas kommen und konterte aus jetzt sicherer Abwehr heraus brandgefährlich. So auch in der 70., 74., 75.Min. als zuerst Vielsäcker ganz knapp über das Tor zielte, dann Reichert nach Querpass von Pop aus 5 mtr den Ball nicht richtig traf und schließlich wiederum Reichert mit einem satten Schuss an der tollen Reaktion des Jöhlinger Torwarts scheiterte. Doch in der 81.Min. dann doch die Führung, als Reichert einen Pass von L. Speck erlief, 20 mtr. vor dem Tor den TW ausspielte und souverän zum 2:3 einschob. In der 90. Min. sogar noch das 2:4 durch Pop, der nach einem Vielsäcker-Pass zwei Abwehrspieler überrannte und die Kugel aus 18m in die Maschen hämmerte.

Ein Sieg des Willens unserer Jungs, die in den letzten 20 Minuten den Gegner (bei 33°!!!) niederkämpften.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren